Warenkorb

Es sind 0 Artikel im Warenkorb.

Weißburgunder Sekt brut traditionelle Flaschengärung

Bestell-Nr. 07332

Traditionell von der Hefe
trocken, feinperlig, vielschichtig, strukturiert, feine Hefenoten, dezente Fruchtnuancen, langer Abgang


Verschluss: Kork mit Agraffe
Geschmack: trocken



Verpflichtende Angaben:

Qualitätsstufe: Sekt bA
Erzeugerabfüllung: Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Alkohol: 12.5 % Vol
Inhalt: 0,75 l
Allergenkennzeichnung: enthält Sulfite

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

15,45 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
20,60 € pro 1 Liter (l)

Weißburgunder Sekt brut traditionelle Flaschengärung



Artikelbeschreibung Zusatzinformation Bewertungen (0)

Weinbeschreibung

2014er Weißburgunder Sekt bA brut, traditionelle Flaschengärung
Der angenehm trockene, dazu feinperlige Sekt von der Weißburgunderrebe wirkt vielschichtig und gut strukturiert; er präsentiert sich mit feinen Hefenoten, die die dezenten Fruchtnuancen zart einbetten und für einen schönen, langen Abgang sorgen. Die Juroren des Degustationswettbewerbs "Die besten Schaumweinproduzenten 2017" der Fachzeitschrift <selection> befanden den schönen Tropfen für sehr gut und haben ihm deshalb drei Sterne verliehen.

 

Die Rebsorte:
Weißburgunder - Er gehört zur weitverzweigten Familie der Burgunder und zeigt stets einen sortentypischen Charakter. Die Weine sind oft fruchtbetont im Geschmack und mit einer ausgewogenen Art, die je nach Ausbau ins Weiche und Sanfte tendiert oder kräftig wirkt, bisweilen leicht buttrig mit vollem Körper. In Württemberg trifft man die Sorte selten an, weshalb sie hier eine echte Spezialität ist.

 

Versektungsmethode:
Dieser Sekt vom Weißburgunder wurde nach dem Verfahren der traditionellen Flaschengärung hergestellt, wie es auch bei der Bereitung von Champagner zur Anwendung kommt. Nach der Abfüllung des Grundweines auf Flaschen wird zur Einleitung der zweiten Gärung eine Zuckerlösung mit Hefe beigegeben und mit einem Kronkorken inkl. Plastikkapsel zum Auffangen der Hefereste verschlossen. Nach zwei Wochen ist die Gärung abgeschlossen, jedoch bleibt der Sekt jetzt rund 15 Monate lang auf der Hefe, bis diese in den kopfüber stehenden Flaschen in einem Zeitraum von drei Wochen mit zunehmend steilerem Neigungswinkel in einem Rüttelpult abgerüttelt wird. Das Entfernen der Hefe erfolgt durch Gefrieren des abgerüttelten Hefetropfes, der nach Öffnen des Kronkorkens vom Überdruck aus der Flasche abgerüttelt wird. Bevor diese endgültig mit Korken, Capsule und Agraffe verschlossen wird, erhält der Sekt noch einen Dosage zur Einstellung der Geschmacksrichtung.

 

Genussempfehlung:
Der Sekt ist ein idealer Aperitif und passt dabei prima zum bereitgestellten Fingerfood oder Käsegebäck; genial natürlich auch zum Anstoßen nach dem Mahl.

 

Trinktemperatur: 6 bis 8 °C