Warenkorb

Es sind 0 Artikel im Warenkorb.

Schnaiter Wartbühl Kerner "Lerche" Kabinett 0,75 l

Bestell-Nr. 73032

Der Vorzeige-Kerner – ein Württemberger Original
jugendlich-frisch, rund, voll, kräftig, Spätlese-Charakter, Apfel, Birne, Holunder, lebendiges Süße-Säure-Spiel

Verschluss: Schraubverschluss
Geschmack: halbtrocken



Verpflichtende Angaben:

Qualitätsstufe: Kabinett
Erzeugerabfüllung: Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Alkohol: 13.0 % Vol
Inhalt: 0,75 l
Allergenkennzeichnung: enthält Sulfite

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

4,87 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
6,49 € pro 1 Liter (l)

Schnaiter Wartbühl Kerner "Lerche" Kabinett 0,75 l



Artikelbeschreibung Zusatzinformation Bewertungen (0) Weinexpertise

Weinbeschreibung

2015er Schnaiter Wartbühl Kerner "Lerche" Kabinett

Jugendlich frischer und angenehm runder Kabinett, voll und kräftg, fast schon mit Spätlese-Charakter; die sortentypischen Aromen von Apfel, Birne und etwas Holunder sind dabei prima eingebettete in ein lebendiges Süße-Säure-Spiel - sehr schöner Kerner! Die 3. + 4. Landesweinprämierung 2015/16 brachte dem leckeren Weißwein deshalb verdientermaßen eine Goldmedaille ein.


Die Rebsorte:

Kerner - Neuzüchtung war einmal! Die Kreuzung aus Trollinger und Riesling aus dem Jahr 1929 ist jedem Weinfreund ein Begriff. Aber jetzt wird der Kerner - fast als Geheimtipp - noch einmal "neu entdeckt". Ganz dem Trend zu frischen und rassigen Tropfen folgend, macht der nach dem württembergischen Poeten Justinus Kerner benannte Weißwein wieder richtig Boden gut. Dem Riesling ähnlich, mit einem charaktervollen Bouquet und ausgewogener Säure, ist er je nach Qualitätsstufe vielseitig einsetzbar.


Kabinett - die erste Stufe der Prädikatsweine:

Prädikatsweine sind die Ikone Deutscher Weinbaukultur. Entlang der traditionellen Qualitätsleiter wird den Trauben je nach Einstufung ein höherer natürlicher Zuckergehalt (in Grad Oechsle) abverlangt, der nicht - wie bei einfachen Qualitätsweinen - nachträglich erhöht werden darf. Kabinettweine stehen auf der ersten Stufe dieser Leiter und zeichnen sich durch feine Aromatik, Leichtigkeit und Eleganz aus, was wir zum Teil dem kühlen Klima unserer nördlichen Breiten zu verdanken haben. Die Prädikatsweine der Remstalkellerei werden mit einer aufwändigen Kulturführung auf ausgesuchten Flächen in einem Premium-Weinbauprogramm erzeugt, das sich durch eine konsequente Ertragsreduzierung auszeichnet.


Die "Lerche":

Wir vergären den Kerner „Lerche“ besonders kühl und langsam, was ihm seine frische Frucht und lebendige Jugendlichkeit verleiht. Wir stoppen dann die Gärung noch vor dem Ende, damit er ein wenig von seiner natürlichen Restsüße behält, die hauptsächlich aus der besonders feinen und schmackhaften Fructose stammt. Die Bezeichnung „Lerche“ erinnert an einen alten Remstäler Weinberg, dessen Kerner-Weine früher hoch im Kurs standen; leider ist die historische Lage mit Inkrafttreten des Weingesetzes von 1971 erloschen.


Genussempfehlung:

Ein prima Begleiter zu leichten Vorspeisen und Gemüsegerichten, die "Lerche" lässt sich aber auch prima solo genießen.


Trinktemperatur: 8 bis 10 °C