Warenkorb

Es sind 0 Artikel im Warenkorb.

Spätburgunder Blanc de Noir *** QbA trocken 0,75 l

Bestell-Nr. 13612

Weißer von "schwarzen" Trauben aus dem Premium-Weinbau
kräftig, duftig, Kirsche, Erdbeere, Mandel, angenehm rund, spürbare Säure

Verschluss: Kork
Geschmack: trocken



Verpflichtende Angaben:

Qualitätsstufe: QbA
Erzeugerabfüllung: Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Alkohol: 13.5 % Vol
Inhalt: 0,75 l
Allergenkennzeichnung: enthält Sulfite

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

8,15 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
10,87 € pro 1 Liter (l)

Spätburgunder Blanc de Noir *** QbA trocken 0,75 l



Artikelbeschreibung Zusatzinformation Bewertungen (0) Weinexpertise

Weinbeschreibung

2015er Spätburgunder Blanc de Noir *** QbA trocken

Kräftiger, hell gekelterter, fein duftender Spätburgunder mit schönen Kirsch- und Erdbeeraromen am Gaumen und einer zarten Mandelnote im Abgang; ein durch und durch trockener, dabei angenehm runder Wein mit spürbarer Säure.


Die Rebsorte:

Spätburgunder – Im französischen Burgund bringt der Blaue Spätburgunder – dort Pinot Noir genannt – mit die berühmtesten Weine der Welt hervor; bei uns ist er eine klassische Rotweinsorte, die im milden Klima Württembergs nicht zu schwere, aber dennoch gehaltvolle Weine ermöglicht. Charakteristisch sind das deutliche Mandel-Kirsch-Aroma, die spürbare, aber harmonisch wirkende Säure und das dezente Gerbstoffgerüst.


Edition "Drei Sterne" aus dem Premium-Weinbau:

Ertragsbegrenzung auf der Grundlage eines ausgewogenen Menge-Güte-Verhältnisses ist eine wesentliche Voraussetzung für die Bereitung eines Spitzenweines. Die Reben, aus denen die Weine unserer Edition "Drei Sterne“ stammen, werden deshalb so angeschnitten, dass am Stock nicht mehr als acht bis höchstens zehn Trauben verbleiben. Ebenso wichtig ist die Vorgabe, die Trauben mit einer hohen Reife zu einem optimalen Zeitpunkt gesund in die Kelter zu bringen.


Blanc de Noir:

„Weiß von Schwarz“, wie Blanc de Noir wörtlich übersetzt heißt, ist ein bisweilen zart rosa schimmernder, heller Wein, der aus roten Trauben gekeltert wurde. Im deutschen Weinrecht ist diese Weinart zwar nicht vorgesehen, es gibt aber eine Art Duldung der Behörden, wenn ein Wein die Aufschrift „Blanc de Noir(s)“ erhält; gleichwohl bestehen Regeln für seine Herstellung. Die wichtigste besagt, dass er zu 100% aus roten Sorten vinifiziert werden muss, eine konkrete Farbvorgabe gibt es dagegen nicht. Die in Deutschland unter diesem Namen vermarkteten Weine werden in der Regel aus Spätburgunder bereitet.


Genussempfehlung:

Ein trockener Blanc de Noir passt gut zu Vorspeisen, Seefisch, Pasta mit leichter Sauce und zu Gemüsetellern.


Trinktemperatur: 8 bis 10 °C