Warenkorb

Es sind 0 Artikel im Warenkorb.

Grunbacher Klingle Grauer Burgunder Sekt b.A. extra brut

Bestell-Nr. 06332

Ein prickelndes Vergnügen
jugendlich-frisch, fruchtig, elegante Burgundernoten, dezente Säure, absolut trocken

Verschluss: Kork mit Agraffe
Geschmack: trocken



Verpflichtende Angaben:

Qualitätsstufe: Sekt bA
Erzeugerabfüllung: Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Alkohol: 12.0 % Vol
Inhalt: 0,75 l
Allergenkennzeichnung: enthält Sulfite

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

7,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
10,60 € pro 1 Liter (l)

Grunbacher Klingle Grauer Burgunder Sekt b.A. extra brut



Artikelbeschreibung Zusatzinformation Bewertungen (0)

Weinbeschreibung

2015er Grunbacher Klingle Grauer Burgunder Sekt b.A. extra brut
Jugendlich-frisch, angenehm fruchtig, mit eleganten Burgundernoten und dezenter Säure; genial für Freunde absolut trockener Sekte. Wir haben den knackigen Sekt beim Degustationswettbewerb "Premium Select Wine Challenge - ProWein 2017" und "Die besten Schaumweinproduzenten 2017" der Fachzeitschrift <selection> angestellt, wo er völlig verdient jeweils mit "sehr gut" (drei Sterne) bewertet wurde.

 

Die Rebsorte:
Grauer Burgunder - Er gilt als Mutation des Spätburgunders; in Deutschland wurde der Wert der eigentlich weißen Sorte mit den leicht rötlichen Beeren erstmals Anfang des 18. Jahrhunderts von einem Kaufmann namens Ruland erkannt und der Wein fortan als Ruländer angeboten. Seit ca. 30 Jahren hat sich im Zuge einer moderneren Stilistik und Ausbautechnik eine namentliche Unterscheidung der Weine durchgesetzt: Als Grauburgunder wird die Sorte vermarktet, wenn der Wein trocken, frisch-fruchtig und elegant ausgebaut wurde, als Ruländer bezeichnet man ihn, wenn er tief-golden, süß und füllig auftritt.

 

Versektungsmethode:
Der Grauburgunder-Sekt wurde nach dem Verfahren "Cuve close" bereitet - auf Deutsch "geschlossener Bottich"; gemeint ist das "Tankgärverfahren", das vor rund 100 Jahren von dem französischen Ingenieur Eugène Charmat entwickelt wurde und deswegen auch als "Méthode charmat" bezeichnet wird. Das relativ preiswerte Verfahren gewährleistet bei geeigneten Grundweinen eine jugendlich-frische und fruchtige Anmutung des Sektes.

 

Genussempfehlung:
Der Sekt ist ein erfrischender Aperitif und eignet sich prima zum Anstoßen; ein interessanter Begleiter auch zu Meeresfrüchten wie z.B. Austern.

 

Trinktemperatur: 6 bis 8 °C