Warenkorb

Es sind 0 Artikel im Warenkorb.

Feiner alter Weinbrand V.S.O.P.

Bestell-Nr. 08423

Hochprozentiger Genuss
Feiner alter Weinbrand, tief und geschmeidig




Verpflichtende Angaben:

Erzeugerabfüllung: Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Alkohol: 38.0 % Vol
Inhalt: 0,50 l

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

17,50 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
35,00 € pro 1 Liter (l)

Feiner alter Weinbrand V.S.O.P.



Artikelbeschreibung Zusatzinformation Bewertungen (0)

Weinbeschreibung

Feiner alter Weinbrand V.S.O.P. – 38 Vol. %

Feiner alter Weinbrand, tief und geschmeidig mit angenehm aromatischen Noten von Karamell, Honig und Aprikose.

 

Genussempfehlung:
Unser feiner alter Weinbrand ist der klassische Digestif – als Verdauungstrunk nach dem opulenten Mahl.

 

Trinktemperatur: 18 bis 20 °C

 

Gebranntes aus Wein

Wein ist, wie wir wissen, sehr vielseitig und dabei immer eine schöne Sache: Er versteht sich prima darauf, einmal ein herrlich erfrischendes Viertele abzugeben und ein anderes Mal ein Essen zu einem wahren Schmaus zu adeln. Aber statt ihn gleich zu trinken, kann man ihn auch weiterverarbeiten, z. B. zu Weinbrand; den hat fast jeder schon einmal probiert und wenn nicht, ist es jetzt zu Weihnachten sicher die beste Zeit dafür. Damit man aber nicht enttäuscht wird, sollte man ein paar Grundlagen kennen; und das fängt mit der Unterscheidung von Weinbrand und Branntwein an. Branntwein ist (in der EU) ein fiskalischer Oberbegriff, der alle durch Destillation hergestellten Getränke (ab 15 Vol. % Alk.) zusammenfasst; Weinbrand ist ein solches Getränk – und  gehört somit in die Kategorie der gehobenen Branntweine.

 

Weinbrand (auch Brandy) ist also ein Branntwein, sein Alkoholanteil muss ausschließlich aus der Destillation von Wein stammen; in der EU ist der Alkoholgehalt auf mindestens 36 Vol. % festgelegt, wenn es ein „Deutscher Weinbrand“ ist, auf 38 Vol. %. Dazu gibt es eine vorgeschriebene Mindestlagerzeit in maximal 1.000 Liter fassenden Holzgebinden, die, je nach Fassgröße, 6 bis 12 Monate beträgt. Wenn ein Weinbrand eine längere Reifezeit vorzuweisen hat, ist das meist auf dem Etikett vermerkt, die Kürzel bedeuten: V.O. – „very old“ (zwei Jahre) und V.S.O.P. – „very superior old pale“ (vier Jahre). V.V.S.O.P. sagt, dass der Weinbrand „very very superior old pale“ ist, nämlich sehr, sehr hervorragend, alt und hell (fünf Jahre). Das Alter eines Weinbrandes bezieht sich also immer auf die Reifedauer und ist von großer Bedeutung für den Geschmack; denn durch den Aufenthalt im Holz wird er zunehmend weicher und aromatischer, er gewinnt dabei an Tiefe und Struktur. Berühmt (und entsprechend teuer) sind z. B. die französischen Cognac und Armagnac, die aber wieder eigene Regularien und Begriffe haben. Es gibt durchaus auch Weinbrände aus heimischer Produktion, die ganz und gar nicht zu verachten und dabei noch deutlich günstiger sind. Wer sich zur Weihnachtszeit einmal einen wohl gereiften und angenehm weichen Weinbrand in V.S.O.P.-Qualität gönnen möchte, wird ganz sicher noch unter 20 Euro fündig.

PB 12/2013